Bücherliste

Buchvorstellung

zurück


ISBN 978-3-86675-010-4 Paperback 164 Seiten € 10,00
in jeder Buchhandlung oder direkt beim Verlag www.mohland.de

Die Schleifüchse und der falsche Geist

Ein Kinderkrimi von der Schlei

Treibt ein mörderisches Gespenst an den friedlichen Schleiufern sein Unwesen? Im Schilf haust ein rätselhafter Mann. Ist er ein Geist oder ein Gangster? Als er Anna-Livia, Dana und Falk vom Internat Waldemars-Burg um einen seltsamen Gefallen bittet, kommen sie seinem Geheimnis auf die Spur. Dabei entdecken sie ein mit Stacheldraht umzäuntes Gelände und bewaffnete Männer, die vorgeben, dort Flusskrebse zu züchten. Doch was hat Tristan, der neue Klassenkamerad, damit zu tun? Die Schüler gründen den Detektivclub Schleifüchse und fangen an zu ermitteln. Ihre Nachforschungen bringen sie bald in Lebensgefahr ... Wie sich die Schüler zusammenraufen, mutig über sich selbst hinauswachsen und Rivalitäten überwinden, erzählt dieser spannende Jugendkrimi von der Schlei.

Gefion Clausen, geboren in Bremerhaven und seit langem an der Schlei zuhause erzählt im ersten Band ihres maritimen Kinderkrimis eine spannende Geschichte von den Ufern des beliebtesten Wassersportreviers Deutschlands. Was liegt näher, als auf einem Urlaubstörn abends den "Leichtmatrosen" an Bord zum Schlafengehen ein paar Seiten dieses spannenden Buches zu gönnen? Sie werden den Urlaubstörn mit anderen Augen sehen, die einmalige Landschaft der Schleiufer nach den Orten der Handlung absuchen und sie sogar finden.
Inzwischen ist Ihr zweiter Kinderkrimi aus dieser Reihe erschienen. Titel: "Die Schleifüchse und der Wikinger". Auch auf dieses Buch können sich schon alle Schleifans freuen.


Die Schleifüchse und der falsche Geist
- Rezension von Claus Beese

Ein Kinderkrimi von der Schlei - von Gefion Clausen

Neulich habe ich mir eine Auszeit genommen und mir das Weihnachtsgeschenk für meine Nichte mal ausgeliehen. Schön, das hätte ich schon lange tun sollen! Es ist ja nicht üblich, dass man als Erwachsener Kinder- oder Jugendbücher liest, aber seit ich meiner Tochter damals von Pipi Langstrumpf über James Krüss und Michael Ende bis hin zu den sagenhaften "Putzi"-Büchern alles vorgelesen habe, was jemals gedruckt worden ist, machen mich einfach alle maritimen Bücher neugierig. Auch Jugendbücher.

Ein Jugendbuch, dessen "Helden" so um die 12 sind und insofern von der Norm abweichen, als dass es sich um Internats-Schüler einer entsprechenden Bildungseinrichtung am Ufer der Schlei, nicht weit von Schleswig handelt. Der Einstieg in die Geschichte und die Handlung fällt leicht, die handelnden Personen werden locker vorgestellt und man erhält erste Eindrücke über die unterschiedlichen Charaktere der Mädchen und Jungen.
Unterhaltsam schildert Gefion Clausen die kleinen Problemchen und Macken der Jungen und Mädchen in der beginnenden Pubertät. Schnell allerdings beginnt sie dann einen raffinierten Spannungsbogen aufzubauen, lässt ihre Helden in anfangs relativ harmlose Situationen schliddern, die sich jedoch mit dem Fortgang der Geschichte als immer geheimnisvoller und mysteriöser erweisen. Ein unheimlicher Mann fällt vom Fahrrad und verschwindet scheinbar spurlos.

Als man ihn wiederfindet, behauptet er, tot zu sein und Krebse zu züchten. Was hat der Koch des Internats mit der Sache zu tun, der gar schaurige Geschichten aus der Umgebung zu erzählen weiß und die Schleifüchse das Gruseln lehrt? Sogar ein bis dahin als vertrauenswürdig geltender Lehrer erscheint plötzlich im Zwielicht, und was geht in dem Schuppen an der alten Fischerkate nachts vor sich?
Der unheimliche Wald von Schobylund verbirgt ein Geheimnis, doch die vier Schleifüchse ermitteln gründlich. Eine Spur führt nach Schleswig, eine andere nach Berlin. Was relativ klein und harmlos begann, steigert sich zu einer spannenden Geschichte, aus der man nicht wieder aussteigen möchte.
So wie immer, wird des Rätsels Lösung nicht verraten. Wer wissen will, was die Detektiv-Clique aus dem Internat aus dem geheimnisvollen Dunkel der Schleiufer ans Tageslicht bringt, soll sie auf ihren Wegen an der Schlei und während ihrer Segeltörns begleiten. Es lohnt sich...!

Dieses Buch ist genau das richtige Lesefutter für genervte Kiddies an Bord von Booten und Yachten, die weder an sportlichem Ehrgeiz leiden noch sich für die schönen Anblicke von Meer und Ufern begeistern können. Man sollte dieses Buch aus reinem Eigennutz kaufen und mit an Bord nehmen, um dann im richtigen Augenblick seine Ruhe zu haben.

Das Buch ist in jeder Buchhandlung erhältlich, beim Verlag (www.mohland.de) oder der Autorin (www.gefionclausen.de)