Die Anlagen       

zurück

Steg- und Slipanlage Wasserhorst

Wo die Moor- und Heideflüsschen Hamme und Wümme sich treffen, entsteht ein neuer Fluss mit dem Namen Lesum. Obwohl er bis zu seiner Mündung in die Weser bei Vegesack nur gute 10 Kilometer lang ist, beherbergt er eine Vielzahl von Wassersport - und Segelvereinen. Bereits kurz nach seiner Entstehung liegt bei Flusskilometer 1,90 die Steganlage Wasserhorst des Wassersportvereins LUV e.V.
Früher lag die Steganlage in der weiten Bucht vor dem alten Schöpfwerk, so dass die Anlage bei Ebbe trocken fiel. Inzwischen wurde sie direkt in den Strom der Lesum gelegt, wo selbst bei niedrigen Wasserständen ein problemloses Anlegen und Liegen gewährleistet ist. Zwischen dem neuen und dem alten Schöpfwerk des Blocklander Maschinenfleets gelegen, markiert die Anlage den Heimatsteg des Vereins. Hier liegen auch die Slipanlage und das Winterlager, sowie das Vereinsheim in unmittelbarer Nachbarschaft.





  

Ausgestattet mit einer starken Winde und einer soliden Betonplatte ist die Slipanlage gut gerüstet für das jährliche Ein- und Auslagern der Boote. Inzwischen wurde direkt oberhalb des Slips in Eigenarbeit eine Waschanlage für das Reinigen des Unterwasserschiffs gebaut. Durch das Auffangen und fachgerechte Entsorgen des Waschwassers wurde dem Umweltschutz in besonderer Weise Rechnung getragen.

Gut gesichert geht es mit geschulten Fahrern in Richtung Winterlager, einer 1200 m² großen Halle in der Nachbarschaft, in der die Boote der Mitglieder trocken und geschützt die unwirtliche Zeit des Jahres zubringen. Hier kann auch gewerkelt und gebastelt werden, damit in der nächsten Saison das Schiff den Anforderungen des Eigners noch mehr entspricht.