Die Anlagen       

zurück

Das neue Winterlager und Vereinsheim Wasserhorst

Unweit des Steges Wasserhorst und der Boots-Slipanlage am Alten Schöpfwerk steht die 1.200 m² große Winterlagerhalle des Vereins. Auf den Fundamenten der alten, im November 2005 mit 40 Booten abgebrannten Halle wurde ein Neubau mit gleichen Maßen erstellt. Äußerlich sehr ähnlich, unterscheiden sich die neue und die alte Halle doch im Detail. Statt der alten und schweren Rolltore verfügt die neue Halle über moderne Segmenttore und mehr Lichtbänder in Decke und Wänden. Daher ist der Innenraum sehr hell und freundlich und bietet den Booten der Mitglieder über den Winter ein trockenes und sicheres Plätzchen, um die notwendigen Arbeiten am Schiff in aller Ruhe vorzunehmen. Will man die Halle per Schiff erreichen, müssen Segler den Mast legen, um die Brücken in Bremen Burg passieren zu können. Daher ist auch die Steganlage Wasserhorst in den Sommermonaten lediglich den Motorbooten vorbehalten.





In die Begeisterung über die neue Halle mischt sich aber auch ein Tropfen Wehmut, denn auch in der zweiten Wintersaison müssen die Mitglieder noch auf den Komfort eines Clubraumes verzichten. Der aufgestellte Container bietet zwar die Möglichkeiten eines beheizten, aber räumlich engen Aufenthaltsraumes sowie einer Toilette, aber die Gemütlichkeit von "Fiddi's Inn" erreicht das natürlich nicht. Auf dem Foto gut zu erkennen, stellt der Container nur ein sehr begrenztes Maß an Räumlichkeit zur Verfügung, daher wurde beschlossen, im linken Teil der Halle die an den Container grenzt, einen festen Clubraum mit Duschen und Sanitär-Räumen zu erstellen. Das wiederum wird zu Lasten der Stellfläche gehen, die für die Lagerung der Boote zur Verfügung steht, dient aber der Sicherheit dieser Einrichtung.